Ziel eines Belastungstest ist es, den Trainingsstand zu überprüfen, anzupassen und ggf. zu verbessern. Er ermöglicht es aber auch, andere Krankheiten festzustellen wie zum Beispiel Herz-/Atemwegserkrankungen, Muskel-/ oder orthopädische Beschwerden. Ein Belastungstest wird zu Beginn einer Saison durchgeführt und während der sportlichen Saison zur Kontrolle wiederholt.

Der Belastungstest findet auf dem Reitplatz statt, dabei ist ein guter Boden Voraussetzung und das Pferd muss so trainiert sein, dass es ohne Probleme 30 – 45 Minuten belastet werden kann.

Vor dieser Belastung werden allerdings erst einmal einige Untersuchungen durchgeführt:

  • Blutuntersuchung
  • Blutgasanalyse
  • Klinische Untersuchung für Atmungs-/Herzauskultation
  • Palpation des Fortbewegungssystems
  • Abschätzung des Körpergewichtes

Während dieses Tests werden Herzfrequenz, Lactatsatz im Blut, Geschwindigkeit und Distanz gemessen. Außerdem ist während dessen ein EKG (Elektrokardiogramm) angeschlossen, um konstant Werte aufzunehmen. Im Anschluss an den Belastungstest werden die Muskelwerte anhand einer Blutprobe überprüft.

Der Belastungstest besteht aus mehreren Stufen, min. 3 – max. 5 Stufen à ca 5 Minuten. In jeder Stufe wird die Intensität gesteigert. Innerhalb einer Stufe soll die Belastung allerdings gleich bleiben.

Alle Ergebnisse werden zusammengetragen, analysiert und erlauben einen Vergleich zu Pferden in derselben Kategorie. Aufgrund dessen kann dann ein Trainingsplan erstellt werden, der individuell auf das Pferd zusammengestellt wird. Durch Wiederholungen dieses Belastungstests, innerhalb einer Saison, können Sie die Entwicklung des Trainings, des Herzrhythmusses und das Gewicht verfolgen und damit einen Eindruck gewinnen, in welchem Konditionszustand sich Ihr Pferd befindet.

Dieser Test ist nicht nur für Pferde gedacht, die im Turniersport aktiv sind. Ein Belastungstest ist für alle Pferde wichtig, um die Entwicklung der Kondition verfolgen zu können. Sie bekommen einen Eindruck über den allgemeinen Zustand Ihres Pferdes was zu guter Letzt auch als Motivation für den Reiter dient.